Motorradfahren in den USA − Moppeds − Käpt'n Tom

Motorradfahren in den USA

Meine Leidenschaft für das Motorradfahren hat mich dazu gebracht, kurz nach meiner Ankunft dort wieder ein Motorrad zu kaufen. Und ich hatte viel Spaß damit in den USA. Es war ein guter Weg, was vom Land zu entdecken und neue Freunde zu finden.

Alles begann im April 2007 mit dem neuen Motorrad, einer BMW K1200R
Eine Weile bin ich allein rumgefahren, aber dann habe ich das Internet-Forum www.i-bmw.com entdeckt. Das gab dem ganzen eine neue Wendung. Plötzlich waren da Leute, die so fahren konnten und wollten wie ich und die sich als tolle Truppe herausstellten.

Zuerst habe ich Jim, Chris und Kevin getroffen

Jim ist einer der Jersey Boys (Bill, Bill, Jim, Pete und Paul aus NY) mit denen ich am meisten gefahren bin.

Die nächste Ausfahrt brachte dann Paul, Bill und Bill ins Spiel. Auf dem Bild zu sehen sind ich selbst, Bill A und Bill G.
Die mit Abstand meisten Ausfahrten habe ich mit Bill G unternommen. Es war immer ein Vergnügen, seiner sanften und sicheren aber trotzdem recht flotten Linie zu folgen. Außerdem war Bill sehr ortskundig und hat mir hunderte kleine schöne Sträßchen der Umgebung gezeigt. Und er hat viel geholfen bei Reifenwechseln und anderen motorradbezogenen Dingen.
Pete erschien noch ein wenig später. Auf diesem Bild ist er neben Bill zu sehen.

Was ist noch erwähnenswert?
Wir haben gemeinsam Touren unternommen wie diese hier nach Vermont mit Chris und Kevin
Wir hatten unsere Lieblingsziele wie Hawks Nest (hier mit Bill, Paul, Bill und Pete)
Oder das Diner in Port Jervis (hier mit Jim)
Ich habe gelernt, wie man mittels beheizter Kleidung der Winterkälte trotzt
oder In-Ohr-Kopfhörer mit Radarwarner, GPS und MP3-Player kombiniert
Ab und zu erschienen neue Mitfahrer zu einer Ausfahrt zu der hier zum Hudson Valley
oder dieser hier zum Delaware Water Gap
Aber immer wieder kam die Gruppe zusammen zu schönen Ausfahrten in die nähere Gegend (hier Catskills mit Paul, Tom, Pete, Bill)
Und Bill war immer da, wenn irgendwas am Motorrad zu machen war.
Der Höhepunkt war die Blue Ridge Parkway, wo Wolfgang aus Deutschland dazukam
Hier Kevin, Wolfgang, Tom und Jim auf dem Weg nach Snowshoe
Die Gruppe am Blue Ridge Parkway (Tom, Jim, Bill, Randy, Kevin, Jim, Wolfgang)
Jim, Tom, Bill, Randy, Jim, Wolfgang (wer hat wohl das Foto gemacht?)
Tom am Blue Ridge Parkway
Und es gab Treffen wie dieses hier in in Stowe, Vermont
Es war eine tolle Zeit und ich bin sehr froh, daß ich das erleben konnte. Es war eine klasse Ergänzung zur Arbeit und es gab mir das Gefühl zu einer Familie zu gehören obwohl ich allein in einem fremden Land war. Ich werde meine Freunde vermissen und ich hoffe auf ein Wiedersehen.
Die Jersey Boys haben mir eine schöne Abschiedsparty ausgerichtet - genauer Jim und seine Frau - eine ausgezeichnete Köchin).
Tom, Jim, Paul, Jasna, Ann Marie, Bill, Bill, Chris, Pete
Hier klicken für Zusammenfassung der US-Touren

Karte 2008_09_us_summary

Zusammenfassung ausblenden
Details zu allen meine US-Ausfahrten finden sich auf meiner Tracklog Seite.
P.S.: Das Motorrad habe ich verkauft. Ich werde ein neues im nächsten Jahr in Deutschland kaufen.