New York, Januar 2006 − Reisen − Käpt'n Tom

New York, Januar 2006

Und schon wieder dienstlich nach Amerika.

Diesmal mit meinen Kollegen Alex, Andreas und Michael. Und diesmal wieder mit dem Vorsatz, einen Tag für einen erneuten Ausflug nach Manhattan zu verwenden.

Auf der schon bekannten Route geht es von der 42nd Street zu Fuß bis runter zum Battery Park und dann noch ein Stück von der 59th Street zum Bus-Terminal der NY Port Authorithy.

Insgesamt waren wir ca. 14 Kilometer zu Fuß unterwegs, unterbrochen von der Fahrt mit der Staten Island Ferry und der Subway-Fahrt zur 59th Street.

Das Wetter war diesemal geradezu prächtig und wir haben viel gesehen.

Der Flug ging von Berlin über Frankfurt nach Newark.
Ankunft in Frankfurt
Lufthansa ist schon auf die Weltmeisterschaft eingestellt
Die Funktionsfähigkeit der Fotoapparate wird geprüft
Andreas und Alex
Michael
Los geht's
Wir verlassen Europa das nördliche Irland streifend. Zu sehen sind die Halbinseln Fanand (ganz links) und Rosgull (Mitte links) mit dem Melmore Head, der sich am weitesten rauswagt. Rechts streckt sich uns Horn Head entgegen.
Futter fassen
Eisberge
Flugimpression
Lac Sainte-Anne in Kannad nordöstlich von Quebec
Interessante Schneestreifen in der Nähe von Quebec. Ich vermute, daß es sich dabei um Strom- oder Öl-Leitungen handelt.
Mount Megantic östlich von Montreal. Ich habe nicht herausfinden können, ob es sich tatsächlich um einen Meteoritenkrater handelt. In der Gegend gibt es allerdings zahlreiche Spuren von Meteoriteneinschlägen und große Kraterseen.
Blick auf die Appalachen östlich von Montreal
Der Hudson kommt in Sicht
Vorortsiedlungen von New York
Landeanflug in Newark mit Prachtblick auf Manhattan
Die Freiheitsstatue
Verrazano Narrows Bridge im Hintergrund. Weiter vorn die New Jersey Turnpike Bridge.
Gelandet. Im Hintergrund Manhattan. Vorne eine PrivatAir- und dahinter unsere Lufhansa-Maschine.
Der Wagen wartet

Der Ausflug nach Manhattan begann in der Grand Central Station an der 42nd Street
Erstes Umschauen
Dann erstmal das Frühstück nachholen
Das Chrysler Building - der schönste aller Wolkenkratzer
Dampf aus der Kanalisation
Das Empire State Building bei Prachtwetter.
Ausblicke vom Empire State Building
Chrysler Building, dahinter in schwarz der Trump World Tower
Die George Washington Bridge, rechts ist ein Stück Central Park zu sehen
Freiheitsstatue - rechts auf der anderen Uferseite das Gebäude 30 Hudson Street in New Jersey
Am Madison Square schneidet sich 5th Avenue und Broadway. Dort steht der Metropolitan Life Insurance Company Tower (links) und das Flatiron Building (rechts)
Ich war hier
UN-Gebäude am East River
Wieder unten, jetzt auf dem
Andreas und Alex auf der Suche nach neuen interessanten Dingen
Washington Square - Blick zurück auf das Empire State Building
Riesenflügel - bestimmt wichtig für die optimale Straßenlage in Manhattan
Dieses braune fensterlose Gebäude haben wir schon bei unserem letzten Besuch entdeckt und haben sehr gerätselt, was das wohl sein könnte. Ich habe das Rätsel jetzt gelöst. Es handelt sich um das AT&T Long Lines Building - eine Telefonvermittlungszentrale. Von diesen Brocken gibt es noch einige mehr in Manhattan.
Ground Zero ist immer noch eine riesige Baustelle
30 Hudson Street in New Jersey mit der großen Colgate-Uhr
Die Freiheitsstatue zeigt sich
The Sphere im Battery Park
Touristen-Nepp im Battery Park
Überfahrt mit der Staten Island Ferry, vorbei an der Freiheitsstatue und mit großartigem Panorama nach Manhattan und zur Verrazano Narrows Bridge
... den Blick genießen
Verrazano Narrows Bridge - immer noch die längste Hängebrücke in den USA und lange Zeit die längste der Welt
Selbstportrait mit Michael
Panorama von Lower Manhattan
Staten Island Ferry passiert die Freiheitsstatue
Die drei East-River-Brücken Brooklyn Bridge, Manhattan Bridge und Williamsburg Bridge (von vorn nach hinten)
Manhattan vom Wasser aus
Die Börse (New York Stock Exchange) in der Wall Street
Das Waldorf-Astoria
Rockefeller Center mit Eisbahn, Weihnachtsbaum und Statue
Verrückter Spielzeugladen FAO Schwarz. Der Spielzeugferrari soll 50.000 Dollar kosten.
Times Square am Abend ist sehr faszinierend
ToysAreUs am Times Square ist auch sehr abgedreht. Drei Etagen, Riesenrad, alle denkbaren Spielzeuge.
McDonalds in der 42nd Street mit der Umgebung angepassten Leuchtreklame
1 Rückflug

Die Limo wartet
Flughafenblick auf Manhattan
Enteisen in Frankfurt
Deutsche Winterlandschaft
Nein, die TSA ist selbstverstänglich nicht dafür verantwortlich zu machen, daß man mir beim Untersuchen der Tasche den Reißverschluß zerstört hat.