Französische Alpen, September 2014 − Reisen − Käpt'n Tom

Französische Alpen, September 2014

Die diesjährige Ausfahrt in die Alpen. Diesmal mit Marcellus, Joe, Klaus, Beat, Claudia und Tomo. Drei Deutsche, zwei Schweizer und ein Japaner. Eine lustige Truppe auf dem Weg durch die Berge. Ich bin wieder das Alpenglühn mit Marcellus' Extreme-Tours gefahren. War auch logisch, nachdem mich Marcellus auf das Titelbild des Flyers gesetzt hatte.

War auch logisch, nachdem mich Marcellus auf das Titelbild des Flyers gesetzt hatte.
Alpenglühn heißt viele Pässe, gutes Essen und gute Gesellschaft zwischen Genfer See und (fast) Nizza. Das Wetter war sehr gut. Nur wenige Minuten Regen auf dem Großen St Bernhard und sonst trocken, meist sonnig und angenehm warm. Eine schöne Woche.
Hier eine Übersicht über die gefahrenen Strecken

Karte 2014_09_alpen

Übersicht ausblenden
1 Anreise

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2014_08_30

Karte ausblenden
Diesmal bin ich im Stück angereist. 1140 Kilometer, davon fast die Hälfte Landstraße. Das war ein ganz schöner Brocken. Am Abend war ich dann aber in der Schweiz beim Treffpunkt.
2 Tag 1

Wir sind südlich des Genfer Sees auf kleine Pässen unterwegs.

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2014_08_31

Karte ausblenden
Die Schoki-Kiste wird zum ersten Mal ausgepackt. Sie wird unser ständiger Begleiter.
Mittags gönnen wir uns ein ausführliches Mittagessen auf einem Pass.
Am Nachmittag gibt es nochmal einen Kaffee-Stop
3 Tag 2

Wir arbeiten uns weiter südlich vor.

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2014_09_01

Karte ausblenden
Auf dem Mont du Chat erwarten wir einen Traumblick auf den Lac du Bourget. Leider kommen wir aber im Nebel an.
Später wird es aber traumhaft bei Cognin-les-Gorges
Mitten im Nichts finden wir ein luxuriöses Hotel und bekommen gutes Mittagessen.
Der Col du Rousset bietet schönen Straßen und eine grandiose Aussicht
4 Tag 3

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2014_09_02

Karte ausblenden
Video vom Col de Grimone
Es geht weiter nach Süden. Auf den Col du Festre gibt es Mittagessen
Ein Hund verlangt Aufmerksamkeit. Hier ist Tomo in Aktion
Jetzt bin ich dran
Am Ende hat jeder von uns Stöckchen geworfen.
Der Col du Noyer bietet tolle Aussicht und Straßen
Das Video von der Fahrt über den Col du Noyer
Der Lac de Serre-Poncon ist blau wie immer.
Diese Bergstraße haben wir auch erklommen. Allerdings wurde mein Motor zu heiß. Dazu später mehr.
In Barcelonnette ist mir diese alte Dassault 312 aufgefallen
Am Abend sind wir dann in Pra-Loup 1500, einem kleine Ski-Hotel direkt an der Seilbahn
5 Tag 4

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2014_09_03

Karte ausblenden
Wir können im Freien Frühstücken
Col du Cayolle ist unser erstes Ziel
Col du Champs ist ein sehr rauher Pass. Video von der Auffahrt
Klaus am Gipfel
Tomo genießt die Aussicht
Video von der Abfahrt
Fast am Ende der westlichen Rampe ereilt Beat ein Reifenschaden.
Das Rad wird ausgebaut
Marcellus prüft den Reifen in Colmars und kommt mit schlechter Nachricht zurück
Der Reifen ist nicht reparabel. Einen neuen Reifen gibt es in Barcelonnette. Die Truppe fährt weiter, während Marcellus und Beat das Reifenwechseln übernehmen.
Wir fahren zum Gorges du Verdon, der großen Verdon-Schlucht. Sehr beeindruckend
Dort sind auch Wildwasserfahrer unterwegs
Am Abend geht es über den Col d'Allos zurück. Hier erreichen Tomo und Klaus den Gipfel
Video von der Abfahrt von Col d'Allos
6 Tag 5

Der Tag der Pässe. Heute geht es über die spektakulären Pässe. Gleich am Anfang La Bonette, der höchste asphaltierte Alpenpass. Dann später über Lombarde, Sampeyre, Angello, Izoard, Lautaret, Galibier und Telegraphe.

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2014_09_04

Karte ausblenden
Der Morgen beginnt mit toller Aussicht
Beat hat den frischen Reifen
Über den Restefond ...
... geht es auf den La Bonette
Gruppenfoto: Joe, Marcellus, Claudia, Tomo, Beat, Klaus, Tom
Ein anderer Interessent (Alexander Ali Métayer von roadbooktouren.de)
Aussicht vom La Bonette
Col de la Lombarde
Alte Befestigungsanlagen
Am Fuße des Col de la Lombarde in Italien
Der Colle Morti mit dem Pantani-Denkmal
Mittagessen an altbekannter Stelle
Die Truppe fährt
Auffahrt auf den Col Agnel
Tomo in zwei Ländern
Der Izoard bietet rauhe Landschaft...
... und Blaubeerkuchen
Video von der Auffahrt auf der Südrampe des Izoard
Video von der Nordrampe des Izoard
Eine seltene Benelli Trek auf dem Galibier
Aussicht vom Galibier
7 Tag 6

Nochmal tolle Pässe und Aussichten auf dem Weg zurück zum Ausgangspunkt

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2014_09_05

Karte ausblenden
Der Pass mit den eisernen Kreuz Col de la Croix de Fer
Col du Pre ist mein persönlicher Ruhepol. Diese Aussicht lässt mich alles andere vergessen
Blick über den Stausee zur Rampe des Cormet du Roselend
Video vom Colle San Carlo
Fast am Ende Regen auf dem großen St. Bernhard
Die Truppe ist zurück in Champery
Diese Bergsicht haben wir zum Abschluss
8 Abreise

Ich bin fast genau die Strecke gefahren, die ich gekommen bin. Also wieder Autobahn durch die Schweiz und von Schweinfurt nach Berlin, dazwischen schöne Landstraße. 1110 Kilometer sind es geworden.

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2014_09_06

Karte ausblenden
9 Und sonst

Diesmal hat mich mein Motorrad geärgert. Dreimal war der Motor überhitzt und die Rote Lampe ging an. Zweimal hat auch die Kühlerflüssigkeit gekocht.

Überhitzt
In Barcellonette ist der Kühler geprüft und die Kühlflüssigkeit nachgefüllt worden. Ohne Erfolg.
Daheim hat die Werkstatt festgestellt, dass der Kühler zugesetzt war. Selbst gegen Licht konnt man kaum noch Kühllamellen sehen. Der Kühler wurde ersetzt.