Alpen Südfrankreich, August 2015 − Reisen − Käpt'n Tom

Alpen Südfrankreich, August 2015

Ich wiederhole die Südfrankreich-Tour Alpenglühn mit Extreme-Tours, die ich schon im letzten Jahr gefahren bin. Analog zur Action-Team-Alpenchallenge geht sie an 6 Fahrtagen über mehr als 100 Pässe in der Schweiz, in Frankreich und Italien.

Das Wetter war sehr schön und ich konnte wieder Traumstraßen, Traumaussichten und gutes Essen mit meinen Mitfahrern genießen.

Insgesamt bin ich 4636 Kilometer gefahren, davon 2389 an den 6 Fahrtagen (ja, ich habe eine lange Anreise). Dabei sind wir 62,7 km gestiegen.

Hier eine Übersicht über die gefahrenen Strecken

Karte 2015_08_alpen

Überblick ausblenden
Mitfahrer waren wie im letzten Jahr neben mir (Tom) noch Beat, Tomo, Marcellus, Claudia und Klaus.
1 Tag 1

Ich fahre von Berlin nach Champery in die Schweiz. Die Strecke ist lang und der Tag anstrengend.

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2015_08_29

Karte ausblenden
Am Abend empfängt mich erst ein Gleitschirmflieger...
... und dann tatsächlich Alpenglühn
2 Tag 2

Es geht über kleinere Pässe nach Frankreich und nach Aix-Les-Bains. Höhepunkt wird der Le Revard am Lac du Bourget

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2015_08_30

Karte ausblenden
Der Morgen in Champery verspricht eine schöne Fahrt
Tomo macht sich bereit
Die Schoki-Box ist immer mit dabei.
Le Revard mit dem Blick über den Lac du Bourget
Claudia und Marcellus suchen den besten Aussichtspunkt
3 Tag 3

Es geht nach Süden. Vorher aber noch auf den Mont du Chat auf der anderen Seite des Lac du Bourget. Später haben wir mit den Col Gaudissart und dem Col Rousset zwei Pässe mit prächtiger Aussicht.

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2015_08_31

Karte ausblenden
Beat kommt auf dem Mont du Chat an
Die Gruppe ist versammelt
Mont du Chat
Morgenkaffee ist ebenso obligatorisch ...
... wie gutes französisches Mittagessen
Gorges du Nan
Col de la Machine
Col de la Machine
Col Gaudissart
Claudia entdeckt die Truppe vom Actionteam ...
... und wir müssen schnell hinterher
Später kommen wir zum Col de Rousset
Col de Menée
4 Tag 4

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2015_09_01

Karte ausblenden
Bevor wir uns auf den Weg nach Süden zum Lac de Serre-Ponçon machen, haben wir erst mal ein Geburtstagsfrühstück (Tom, Claudia, Beat, Marcellus, Klaus, Tomo)
Ruhe auf dem Col du Banchet
Col de Grimone
Morgenkaffee
Pause zwischendurch
Die Gruppe fährt über den Col du Noyer
Lac de Serre-Ponçon
Diese kleine Straße erklimme ich auch noch
Sicht von oben
und am Seeufer sieht es so aus
5 Tag 5

Heute gibt es einen Ausflug zum Gorges du Verdon, ein sehr beeindruckender Canyon.

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2015_09_02

Karte ausblenden
Am Morgen scheint die Sonne schon, aber es gibt noch Nebel
Erste Station ist der Col d'Allos
Marcellus muss einer Tourstin erklären, wo der German-Wings-Flug niederging
Gorges du Verdon - atemberaubende Landschaft
Beat und Claudia
Der Lac de Sainte-Croix
Gutes Mittagessen
Geier in der Schlucht
Marcellus
Am Abend noch der Col des Champs
Die Gruppe fährt den Col des Champs hinunter
... und natürlich noch ein Reifenwechsel in Barcelonette
6 Tag 6

Heute sind die hohen Pässe wie La Bonette, Col de Lombarde, Colle dell'Agnello, Col d'Izoard und Col du Galibier dran. Aber es ist auch mein Lieblings-Aussichtspass Colle dei Morti dabei.

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2015_09_03

Karte ausblenden
Gruppenbild am Cime de la Bonette Tom, Beat, Tomo, Marcellus, Claudia, Klaus
La Bonette
Col de la Lombarde
Die Gruppe kommt am Fuße des Col de la Lombarde an
Colle dei Morti - tolle Aussichten
Das Pantani-Denkmal
Über den Colle d'Esischie geht es wieder ins Tal ...
...wo das gute italienische Essen auf uns wartet
Auf dem Colle di Sampéyre steigen Woken auf
Auf dem Colle dell'Agnello ist es kalt und feucht
Ich flüchte talwärts
Der Galibier in den Wolken
7 Tag 7

Es geht zurück zum Ausgangspunkt in Champery. Vorher aber nochmal Traumaussichten auf Col de la Croix de Fer und Col du Pre. Leider auch ein Zwischenfall auf dem Col du Glandon. Ich stürze in einer Kurve auf einem Rollsplit-Flecken. Zum Glück gab es nur Kratzer.

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2015_09_04

Karte ausblenden
Col de la Croix de Fer
Wir fahren in Richtung Pass
Auf der Passhöhe
Der Col du Glandon am Morgen
Ich stürze auf einem Rollsplit-Flecken in einer Kurve. Französische Straßenarbeiter helfen mir auf.
So ist es passiert
und so war die Fahrt über den Col du Glandon
Col du Pre ist einfach toll. Ich bin extra vorgefahren und sitze dort eine Weile, um die Stille und die schöne Landschaft zu genießen.
Die Gruppe kommt
Ich komme am Roselend-Stausee an (Barrage de Roselend)
In der Ferne sieht man den Mont Blanc
Auf dem Col du Petit Saint Bernard steht eine Statue des Heiligen Bernhard von Menthon
Ich fahre auf den Mont Blanc zu
Dann geht es durch den Mont Blanc-Tunnel zurück nach Champery
Der Abend und die Tour klingen bei Käse-Fondue aus
8 Tag 8

Es geht heim.

Hier klicken für eine Karte mit der Route des Tages

Karte 2015_09_05

Karte ausblenden
Am Ende zeigt der Bordcomputer des Motorrades etwas optimistische Streckenlängen.